Das Interview

von Theodor Holman

Unterschiedlicher könnten zwei Menschen nicht sein. Katja und Pierre. Er ein renommierter Politikjournalist, sie ein aufstrebendes Filmsternchen. Er bekommt den Auftrag sie zu interviewen, aber dann stellt sie die entscheidenden Fragen. Es entsteht ein Machtspiel zwischen den beiden, jeder möchte gewinnen. Zwischen Wahrheit und Lüge, verliert man den Überblick über den Schein und das Sein. Die beiden Medienprofis kämpfen mit ihren eigenen menschlichen Abgründen, Urängsten, der Schadenfreude oder doch mit der gegenseitigen Zuneigung? Ein rasanter, dynamischer Abend, bei dem man nie weiß, was als Nächstes passiert.

Eigenproduktion des GHT, Regie: Sarah Speiser

ab 24.04. Nürnberg Gostner Hoftheater

 

 

 

Die Wanze

Ein Insektenkrimi nach dem Roman - von Paul Shipton, für alle ab 6 Jahren

Wanze Muldoon heißt zwar Wanze, ist aber ein Käfer und hat alle Eigenschaften eines guten Privatdetektivs: er ist klug, mutig, ziemlich vorlaut und verdammt cool! Als ihn einige Ohrenkneifer bitten, einen verschwundenen Freund zu suchen, zögert Muldoon nicht lange und übernimmt den Fall. Bei seinen Recherchen stößt er auf allerlei Ungereimtheiten im Insektenvolk: aufständische Ameisengruppen, kämpferische Wespengeschwader, eine mörderische Riesenspinne und anderes Krabbelgetier.

Was als harmloser Job beginnt, entpuppt sich als gefährliche Verschwörung - die friedliche Zukunft des Gartens steht auf dem Spiel! Und es geht mörderisch zu im Reich der Insekten, denn ein vierköpfiges Wespen-Killer-Kommando hat es auf Muldoon abgesehen…

Doris Hofmann verkörpert neben Wanze Muldoon vierzehn weitere tierische Gartenbewohner.

Die Geschichte wird Euch bekannt vorkommen. Denn sie wurde in vergangenen Spielzeiten bereits gespielt. Aber: jetzt gibt's Muldoon auf youtube. Sogar kostenlos abrufbar. Bei der Filmproduktion wird man noch mehr Facetten wunderbarer Schauspielkunst zu sehen bekommen, als im Theater. Denn eine Szene jagt die andere, eine Figur die nächste - alle in fliegendem Wechsel dargestellt von ein und derselben Person: Doris Hofmann.

Sendetermine:

Teil 1 – 20.02.2021 + Teil 2 – 27.02.2021

Teil 3 – 06.03.2021 + Teil 4 – 13.03.2021

https://www.youtube.com/landestheateroberpfalz

 

 

LTO - Online Inszenierung

Die Rote Masche 

ein Shoahbuch für Kinder und Erwachsene - Gelesen von Patrick Heppt

Es ist schwer zu begreifen – und begreifbar zu machen – was in den Jahren vor 1945 passiert ist. Wie Unmenschlichkeit und Menschenverachtung in Gedanken vorbereitet, durch Zeitungen und Mundpropaganda verbreitet, später in Gesetzen gefestigt und zuletzt durch Taten manifestiert wurden. Mit dem KZ Flossenbürg und seinen über 80 Außenlagern sind diese auch in unserer unmittelbaren Nachbarschaft  präsent.

Es gibt heute nur noch wenige Menschen, die die Zeit erlebt haben und davon erzählen können – und leider immer mehr, die sich wieder auf den gleichen Weg begeben.

Das Buch „Die Rote Masche – Ein Shoahbuch für Kinder und Erwachsene“ nähert sich dem Unfassbaren aus einer besonderen Perspektive. Die Künstlerin und Autorin Annika Tetzner wurde in der Tschechoslowakei geboren und lebt heute in Israel. Als Kind war sie in den Konzentrationslagern Theresienstadt, Auschwitz-Birkenau und Mauthausen inhaftiert und ist die einzige Überlebende des während des zweiten Weltkriegs in Europa lebenden Teils der Familie.

In ihrem Buch schildert Annika Tetzner die kindliche Erlebnis- und Verständniswelt ihres (Familien-) Lebens in Theresienstadt – ermutigend, entwaffnend und voller poetischer Kraft.

Annika Tetzner beschreibt nicht die unbegreifliche Gesamtheit der Verbrechen, sondern bleibt bei ihren Erinnerungen und kindlichen Erklärungen der Umstände – und macht die anonyme Masse der Opfer damit zu Personen mit Schicksalen: Kinder, Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten.

Man kann das Buch bestellen (es ist bezaubernd illustriert) und/oder sich über die Internet-Seite des LTO in den drei Geschichten "Die Rote Masche", "Herr Maximus und ich" und "Die drei Drachenkämpfer" von je ca. 10 bis 20 Minuten Dauer vorlesen lassen.

https://www.splitter.co.at/edition-splitter/b%C3%BCcher/die-rote-masche/

Anhören bis 26.02. online: http://www.landestheater-oberpfalz.de/